PostAuto - Erlebnisweg

Themenweg

Möchtest du Outdooractive erlauben?

Erlaubt die Integration externer Funktionalitäten von outdooractive (Anzeige von Widgets für Rad- und Wandertouren). Durch erlauben dieser Option, akzeptieren Sie die Datenschutzvereinbarung mit Outdooractive.

©  (c) Tourisme Adelboden-Lenk-Kandersteg
©  (c) Anja Zurbrügg / Tourisme Adelboden-Lenk-Kandersteg
©  (c) Anja Zurbrügg / Tourisme Adelboden-Lenk-Kandersteg
©  (c) Anja Zurbrügg / Tourisme Adelboden-Lenk-Kandersteg
©  (c) Anja Zurbrügg / Tourisme Adelboden-Lenk-Kandersteg
Lade
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:10 h
  • Distanz 7,3 km
  • 23 hm
  • 463 hm

«Tü-ta-ta»: Ja, die steilste Postauto-Strecke Europas von Reichenbach zur Griesalp setzt die Messlatte bereits hoch. Erstaunlich, mit welcher Kraft die motorenstarken Postautos die kurvenreiche Strecke mit 28 % Steigung hinaufschlängeln.

Erst auf der zweistündigen Themenwanderung wieder hinunter tauchen Familien, Spaziergänger und Postauto- Liebhaber richtig tief in die wildromantische Welt des Kientals ein. Der erlebnisreiche Weg ist nicht nur gesäumt von tosenden Wasserfällen, eindrücklichen Schluchten und dem weiten Tschingelsee, sondern verfügt auch über 13 «Haltestellen». Wer den weissen Wegweisern folgt, findet so zwischen der Alp und dem Ziel im Dorf Kiental packende Infos rund um den gelben Kultbus sowie jede Menge Spiel und Spass. Auf halber Strecke wartet auf hungrige Abenteurer eine Feuerstelle inmitten freier Natur mit phänomenaler Aussicht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise Griesalp
Erst am Ufer des Tschingelsees entlang, dann durch die Haarnadelkurven der steilsten Postauto-Strecke Europas: Die Anfahrt von Kiental hinauf ins Via-Alpina-Wanderparadies und UNESCO-Welterbe ist spektakulär.

Parken

Parkplatz-Liste Kiental
Das Reiseziel steht fest, der Abstellplatz ebenso – auf dieser Karte finden Fahrzeuglenker rasch und unkompliziert die passende Parkier-Möglichkeit in der Oberländer Gemeinde. Na dann: Motor aus, Wanderschuh an!

Sicherheitshinweise

Auch geöffnete Wanderwege können teilweise noch mit Schnee bedeckt sein. Die Begehung erfolgt auf eigene Verantwortung: Tourismus Adelboden-Lenk-Kandersteg übernimmt keinerlei Haftung bei der Nutzung von lokalen Routen.

Ausrüstung

T1-2
Hier braucht’s die schweren Schuhe nicht: Diese leichte Wanderung ist gelb oder rot-weiss gut markiert und gesichert. Klar kann es auch mal steil werden – dafür warten unterwegs auch zahlreiche Bergrestaurants.

Tipps

Natur und Kultur begleiten jede Tour – doch welche alpinen Themen sind gerade aktuell in der Destination Adelboden-Lenk-Kandersteg? Wer unseren Newsletter abonniert, weiss, was am Wegesrand momentan läuft.